Geringe Zinsen – Segen oder Fluch?

Die Zinsen könnten hierzulande in den nächsten Jahren niedrig bleiben oder sogar ein negatives Niveau erreichen. Der Immobilienmarkt profitiert davon. Ist das aktuelle Zinsniveau Segen oder auch Fluch?

Seit Beginn der Wirtschaftskrise sind die Zinsen nochmals deutlich gesunken und befinden sich auf einem historischen Tiefstand. Der Euro-Leitzins liegt bei 0%. Für Anleger bedeutet dies niedrige Erträge und Unsicherheit auf dem Kapitalmarkt. Dagegen haben Kreditnehmer und vor allem Immobilienbesitzer davon stark profitiert. Die Nachfrage für Immobilien ist ungebrochen und Preise sind rasant gestiegen.

Die Finanzierung für Bestandsimmobilien und Neubauprojekte ist so attraktiv wie nie zuvor. Durchschnittlich verlangen die Banken etwa 1,25% für eine Zinsfestschreibung über 10 Jahre, je nach Eigenkapitalquote und weiteren Rahmenbedingungen. Baufinanzierungen mit einer flexiblen Laufzeit liegen bei etwa 2,5%.

Solange die Zinsen niedrig sind, wird der Immobilienmarkt davon profitieren. Sowohl Nachfrage als auch die Wertentwicklung sind beste Voraussetzungen in diesen Markt zu investieren. Gerne beraten wir Sie ausführlich bei einem persönlichen Gespräch!

Wir freuen uns auf Sie – Ihr FEINWERKER TEAM